Gesund bleiben. Fit werden. Sich richtig wohlfühlen:

In der Aktiv-Oase - dem Gesundheits- & Fitnessclub in 04838 Eilenburg

WER BRAUCHT SCHON EIN FITNESS-STUDIO...

Ich fühle mich gut, habe keine Beschwerden. Familie, Haus und Garten halten mich fit. Außerdem habe ich sowieso keine Zeit. Und in so eine Mucki-Bude gehe ich bestimmt nicht, bei meiner Figur. Die sind doch voll mit jungen und durchtrainierten Menschen, da würde ich mich nicht wohl fühlen. „Alles schon oft gehört, und trotzdem falsch“, meint Petra Heynig (50), Gründerin der beiden Aktiv-Oase Gesundheitsstudios.

 

„Vorurteile halten sich eben lange. Dabei geht es auch anders. Bei uns z.B. trainieren fast alle Altersklassen, von „U18“ bis weit über 80, Frauen wie Männer. Das Durchschnittsalter liegt bei knapp 50, und die wenigsten haben eine Model-Figur.“

 

Wir haben nachgefragt: Für wen empfiehlt sich der Weg ins Fitness-Studio?

 

Petra Heynig: Eigentlich für jeden Erwachsenen, der etwas für seine Gesundheit tun möchte. Ein gesundheitsorientierter Fitnessclub bietet mit Profigeräten und fachkundiger Anleitung viel höhere Erfolgsaussichten als allein Sport zu treiben.

 

Was ist, wenn ich eben nicht mehr fit bin, mir der Rücken zwackt oder mir schneller als früher die Puste ausgeht?

 

Im Zweifelsfall sollten Sie zunächst Ihren Arzt konsultieren. Auch wenn wir im Beratungsgespräch oder beim Training Unstimmigkeiten bemerken, empfehlen wir Ihnen, erst einmal ärztlichen Rat einzuholen. Aber in den allermeisten Fällen kommt dann grünes Licht vom Arzt, eventuell verbunden mit Hinweisen zur Therapie.

 

Therapie? Klingt eher nach Behandlung als nach Training.

 

Viele Ärzte empfehlen uns inzwischen für die orthopädische Anschluss-Rehabilitation, die durch die Krankenkassen bezahlt werden. Auch neben der Reha zahlen die Kassen für viele unserer Leistungen Zuschüsse. Fitnesswahn und Bodybuilder gibt´s bei uns nicht, wohl aber Rückenschulen und sehr erfolgreiche Kurse, z.B. für Abnehmwillige.

 

Stichwort abnehmen - was machen Sie anders als Diätanbieter?

 

Zunächst mal machen wir gar keine Diät. Wir setzen auf ein ganzheitliches Konzept, bestehend aus gesunder Ernährung, zielgerichtetem Sport unter Anleitung und positiver Lebenseinstellung. Nur diese Kombination hilft auf Dauer. Kein Kalorien- oder Punktezählen, keine Pillen oder Nahrungsergänzungsprodukte, kein Schlank-Hungern. Dafür aber ein fast garantierter Abnehmerfolg.

 

Was heißt „fast garantiert“?

 

Durch begleitende Studien der Universitäten Bremen und Jena sind der Erfolg und die anhaltende Wirkung des Konzeptes wissenschaftlich längst nachgewiesen. Mehr als 1.000.000 erfolgreiche Teilnehmer haben in über 270 Fitnessclubs in Deutschland, Holland und der Schweiz innerhalb von 8 Wochen durchschnittlich 6,5 kg abgespeckt. Die Erfolgsquote liegt bei 87 %.

 

Und der Rest?

 

Ein ganz wichtiges Element ist die Disziplin. Wir können die richtigen Wege aufzeigen, anleiten, motivieren. Aber den Kühlschrank-Inhalt können wir nicht kontrollieren. Letztlich muss Eigenmotivation dabei sein.

 

Wie läuft so ein 8-Wochen-Kurs ab?

 

Wir treffen uns achtmal zu je einstündigen Infoveranstaltungen. Dort wird Interessantes über richtige Ernährung vermittelt, wir wiegen und messen – und protokollieren natürlich. Dazu bekommen Sie einen individuellen Trainingsplan, mit dem Sie zu Ihren Wunschzeiten unter Anleitung trainieren. Höhepunkt ist das Abschlusstreffen. Da schlägt dann die Stunde der Wahrheit. Die Formel ist einfach: Wer sich dran hält, mitmacht und nicht schummelt, nimmt ab.

 

…und nach den 8 Wochen dann schnell wieder zu.

 

Deshalb schlagen wir allen Teilnehmern vor, weiterzumachen. Dazu gibt es verschiedene Angebote, zum Beispiel den Abnehm-Club. Dort treffen sich alle „Absolventen“ auch weiterhin einmal im Monat. Denn langjährige Gewohnheiten ändert man nicht in ein paar Wochen. Aber genau darum geht es: Sport und gesunde Ernährung in das eigene Leben aufzunehmen, die eigenen Gewohnheiten dauerhaft ändern. Der Lohn dafür ist mehr Lebensqualität, eine viel höhere Zufriedenheit mit sich selbst, ein „sich wohl fühlen“. Und darum geht es ja schließlich, oder?

 

 

 

 

 

 
X
Password:
Wrong password.